Ergebnis der „Umfrage“ des Pfarrgemeinderates

Die Desinformation,  die spätestens in der „Umfrage“ genannten Farce betreffend die vom Pfarrgemeinderat mit Vehemenz herbeigesehnte Verbauung des Pfarrgartens ihren Anfang genommen hat, hat nun wie nicht anders erwartet in beiliegendem Ergebnis ihre konsequente Fortsetzung erfahren:

„….
Abgegebene Stimmen: 411
für die Nutzung: 347       84,4 %
gegen die Nutzung: 64    15,6 %
…“

Die Kundmachung des Ergebnisses operiert ebenso wie die „Umfrage“ hauptsächlich mit Tatsachenverdrehungen, und es wird ein weiteres Mal verschwiegen, daß es sehr wohl Alternativen gibt und daß die Stimmen gegen die Nutzung Stimmen gegen eine Verbauung sind, aber nicht gegen eine Nutzung. Das ist aber natürlich nur das Tüpfelchen auf dem i, das das Bild abrundet, denn es war ja von vornherein schon klar, was das Ergebnis einer „Umfrage“ wert ist, die unter Mißachtung jeglichen demokratischen Anstandes durchgeführt wird.

Somit haben einereits die Verantwortlichen, denen offenbar die „Absdorfer Kurve“ der Inbegriff der architektonischen Ästhetik ist, die Verantwortung abgewälzt, andererseits sehen sie sich wohl in ihrem Irrweg bestätigt. Und somit wird es wohl auch nie für einen Umweltpreis reichen, den z. B. die Pfarre Absdorf eingestreift hat, weil sie „sich mit Ökologie und Schöpfungsverantwortung“ (NÖN, Woche 47/2014) beschäftigt hat. Schade!

ErgebnisUmfragefarce

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.