Umfrage des Pfarrgemeinderates / Infoveranstaltung am 22.10.2014

Von Pfarrgemeinderat Albert Mayer erreicht mich soeben (04.10.2014,09:04) folgende Nachricht, deren Veröffentlichung er vorschlägt:

“ …
1 . Versuch  einen Handysender am Kirchturm anzubringen scheiterte leider mangels  Interesse  von Telekom  u. anderen Anbietern
2.  Wurde beschlossen eine Umfrage in der Bevölkerung über der Pfarrgarten durchzuführen.
3. Diese Umfrage  ist momentan im laufen und sollte bindend sein.
4. Beim Übergehen des Kirchendach wurde leider festgestellt, dass der  Zustand der Dachziegel schlechter ist als angenommen, Erneuerung  bald notwendig
5.Die Erneuerung der el. Anlage und Sanierung der Glocken betrug 12 000 Euro.
…….
Leider ist unser  Rahmen in Richtung Finanzen schon fast ausgeschöpft“

Mit dieser Umfrage über die Nutzung des Pfarrgartens wurde vor einigen Tagen begonnen. Hier der Text im originalen Wortlaut:

„Königsbrunn am Wagram, am 26 August 2014

Befragung über Nutzung des Pfarrgartens

Der Pfarrgemeinderat hat in seiner Sitzung am 28.August 2014 beschlossen, eine Befragung über die Nutzung des Pfarrgartens durchzuführen.
Alle wahlberechtigten und interessierten Gemeindebürger werden dazu eingeladen, an der
Abstimmung teilzunehmen.
Der Gemeinderat hat mit beträchtlichen finanziellen Problemen zu kämpfen.
Sehr geringe Einnahmen stehen doch einigen Ausgaben gegenüber. Die Situation verschärft
sich mit jedem Jahr mehr, denn die Nebengebäude der Kirche sind bereits in einem schlechten baulichen Zustand. Der Pfarrgemeinderat hat Kosten für die Sanierung des Pfarrhofes zusammengetragen, welche sich laut Voranschlägen von verschiedenen Baufirmen auf Euro 200.000,– belaufen. In diesen Kosten ist leider kein Euro dafür vorgesehen, um die alten Nebengebäude eventuell abzureißen oder zu sanieren. Angemerkt wird, dass auch zusätzlich am Kirchengebäude selbst, immer etwas zu renovieren ist. Wie man sieht, ein breites Betätigungsfeld – aber mit begrenzter Unterstützung der Erzdiözese Wien.
V orerst dient der obere Stock des Pfarrhofes, welcher bereits vermietet wird, als

Einnahmequelle. Als weitere Einnahmequelle würde sich der Pfarrgarten für die Errichtung von 30 Wohnungseinheiten – anbieten. Diese Variante hätte auf 60 Jahre hinaus geplant, zusätzlich Euro 15.000.– pro Jahr eingebracht.
Nach einigen Überlegungen und Rücksprache mit der Gemeinde Königsbrunn. wurde es als
beste Lösung dargestellt, Platz für 15 Wohnungseinheiten. wobei 5 davon für betreutes Wohnen adaptiert werden, zu schaffen. Finanziell nur halb so lukrativ, da doch pro Wohnung Stellplätze für je 2 PKW geplant wären. Darüber hinaus wollen wir unseren Pfarrgarten nicht ganz verbaut haben und die Ansicht auf unsere schöne Pfarrkirche auch für die Zukunft erhalten.
Wir würden uns freuen, wenn wir eine Zustimmung für unser geplantes Projekt von unseren
Gemeindebürgerinnen und Bürgern erhalten.

Der Pfarrer und Pfarrgemeinderat Königsbrunn

JA                                                                             NEIN
….“

Hier ein eingescanntes Original: Befragung_ueber_Nutzung_des_Pfarrgartens.

Was der Pfarrgemeinderat aber in diesem Schriftstück weder erwähnt noch zum Gegenstand seiner Befragung macht, sind die Konzepte der Arbeitsgruppe, insbesondere das Angebot des Vereines „Pfarrgartenfreunde Königsbrunn am Wagram“, den Pfarrgarten zu pachten (Ori­gi­nal­text auf unserer Homepage www.rettet-den-pfarrgarten-koenigsbrunn.at/wp-content/uploads/Angebot.pdf), das dem Pfarrgemeinderat am 16.7.2014 offiziell überreicht wurde.

Damit sich Interessierte ein klareres Bild von der Situation machen können, plant unser Verein daher, am Mittwoch, den 22. Oktober 2014 um 19:00 im Gasthaus Mann in Königsbrunn am Wagram eine Informationsveranstaltung abhalten, auf der wir unser Angebot und Konzept darlegen und erläutern möchten, warum es keine gute Idee ist, den Pfarrgarten auch nur teilweise zu verbauen, und wo wir auch gerne auf Fragen und Anregungen zum Themenbereich eingehen. Eine separate Einladung und entsprechendes Posting folgt noch.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.